SYLVIA UND BRINGER

 

P1090788web

 

Sylvia & Bringer

Hallo Joana, hallo Joshua,

weil uns die Bekanntschaft mit Euch so viel Freude bereitet hat, wollte ich schon lange davon berichten wie wir uns eigentlich kennengelernt haben...:

Auf unserer 7 monatigen Südamerikatour gab es ab und an die Situation, daß wir überlegten was denn unser nächstes Ziel sein sollte und auch wie wir dieses Ziel erreisen. In Puerto Mont-Chile- war so ein Moment. Wir wollten weiter in den Süden nach Patagonien, wir hatten auch mal von einer Fähre gehört, aber so aus dem Stehgreif machten wir uns eigentlich keine Hoffnung ohne wochenlange Wartezeit Passagen auf diesem Schiff zu bekommen. Nach einiger Sucherei haben wir das Büro der Navimag gefunden und, unglaublich, für drei Tage später auch eine Kabine buchen können. Mit der Fähre drei Tage lang durch die chilenischen Fjorde! Unsere Freunde war groß. Zur Feier des Tages wollten wir endlich mal im „ Deutschen Haus“ zu Puerto Mont essen gehen. Gesagt getan. Wir hatten unseren Spaß mit der Speisekarte und der chilenischen Interpretation der ausgewählten deutschen Gerichte. Ein junges Pärchen am Nebentisch nahm mit einer deutsch gesprochenen Getränkeempfehlung an unserem Spaß teil und wenige Minuten später saßen wir gemeinsam am Tisch und haben uns so angeregt unterhalten, als wenn wir uns nach langer Zeit endlich wieder getroffen hätten. Sympathie ist ansteckend und einladend. Wir fanden kein Ende mit dem gegenseitigen Erzählen und haben uns dann für den Abend im „Sherlock „ verabredet, um uns weiter zu unterhalten und Bilder auszutauschen. Es war ein sehr lustiger, unterhaltsamer Abend bis zu dem Augenblick, als Sylvia merkte, daß uns der Rucksack mit I-Pad, Fotoaparat, Brille usw. zwischen den Beinen unter dem Tisch geklaut worden war. Wir waren geschockt und nach dem Betrachten des Überwachungsvideos fassungslos auf was für einen fiesen Trick wir reingefallen waren. Allein wären wir mit unserer Wut im Bauch wohl nicht so schnell klargekommen. Joana mit ihrer Ruhe und Josh mit seiner Übersicht haben uns sofort und am nächsten Tag sehr geholfen. Es war sehr beruhigend „Freunde“ um sich zu haben und mit ihnen gemeinsam einerseits die Behördenwege zu bewältigen und andererseits auch einen Berater bei der Beschaffung neuer Technik an der Seite zu haben. Am wichtigsten war aber, wir waren nicht allein! Wir können den beiden nur danken, daß wir uns getroffen haben und freuen uns seither über jeden Kontakt, sei es per Mail oder Telefon. Wir wünschen Joana und Joshua noch viele schöne Motorradkilometer und Abenteuer und freuen uns sehr darauf irgendwann mit ihnen bei uns am Lagerfeuer zu sitzen und wieder Geschichten zu erzählen...und Rotwein zu trinken und ein wenig vom  Grill zu naschen...

Herzlichst grüßen Sylvia & Bringer