"El libro viajero" - Das reisende Buch

Uebergabe des Buches von Lalo an uns in Santiago

 

Unsere DatenUnsere GeschichteDas Reisende Buch ist ein Werk von Motorrad-Reisenden für Motorrad-Reisende. Die Idee dazu hatten zwei junge Brasilianer aus Belo Horizonte und so ging das handgemachte Buch auf die Reise. Die zwei gaben es einem anderen Motorrad-Reisenden, der es wieder einem anderen gab. So geht dieses Prinzip immer weiter. Das Buch kam durch Argentinien nach Chile, bis es in Santiago schließlich zu uns gelangt. Wir bekamen es von Lalo, einem Reisenden aus Mexiko.

Jeder schreibt seine eigene kleine Geschichte hinein. Es kann kreativ ein Bild der Reise, eine allgemeine Beschreibung der Reise oder eine inspirierende Geschichte von der Straße sein. Ansonsten erwähnt man mit welchem Motorrad man reist und von wo nach wo die Reise geht. Wer will, kann auch die eigene Adresse hinzufügen. Wenn die letzte Seite des Buches gefüllt ist, soll es wieder zum Ausgangspunkt zurück gesendet werden: nach Belo Horizonte in Brasilien. Die zwei Gründer der Idee werden dann Kopien machen und diese an alle Mitwirkenden senden.

Nun ist das Buch über drei Monate mit uns gereist. Die Suche nach einem würdigen Nachfolger gestaltete sich schwerer als gedacht, denn einmal von der Touristen-Route in Chile runter, trafen wir so gut wie keine Biker mehr auf dem Weg nach Brasilien.

In Paraty, 250 km südlich von Rio de Janeiro, besuchte uns dann Pascal, der Fahrradfahrer aus der Schweiz, den wir zwei mal in Patagonien getroffen hatten. Mit seinem Fahrrad hat er bereits Europa, Asien, Australien, und Nord- und Südamerika bereist. Eine Woche nach seinem Besuch bei uns in Paraty geht sein Flieger nach Johannesburg, Südafrika. Dort wird er mit dem ihm noch verbleibenden Kontinent beginnen. Seine Geschichte und Art der Reise begeistert uns so sehr, dass wir die Zielgruppe des Buches kurzerhand erweitert und es ihm überreicht haben. Es kommt schließlich auf die Reise-Geschichte an und da hat er wohl bis jetzt am meisten zu erzählen.

Eine sehr schöne Idee, wie wir finden. Wir sind jetzt schon gespannt, wenn hoffentlich irgendwann ein Brief aus Brasilien in unserem Briefkasten landet und die Geschichte des reisenden Buches ihr Ende gefunden hat.

Uebergabe des Buches an Pascal